5-Achs-Tiefladeanhänger

Produktvorteile und Optionals

  • Vorne erhöhtes Plateau inkl. Rahmenkröpfung, sowie mit 2 verschließbaren Zubehörfächern
  • Hohe Punktbelastung durch engen Querträgerabstand
  • Ausziehbare Verbreiterungen, inkl. Verbreiterungsbohlen für Überbreitetransporte
  • Baggerlöfffelmulde - Vertiefung hinten zwischen den Längsträgern
  • Im Boden versenkte Zurrringe sowie Zurrbügel am Außenrahmen für optimierte Ladungssicherung
  • 3. Achse liftbar
  • Verbau von Achsen namhafter Hersteller wie BPW, Mercedes oder SAF
  • OPTIONAL: Gekröpfte Zuggabel mit Schwenkzugöse 40 + 50 mm
  • OPTIONAL: 2-teilige Auffahrrampen inkl. motorhydr. Rampenhebewerk
  • OPTIONAL: Rampen seitlich hydraulisch verschiebbar, mit Betätigung am Anhänger
  • OPTIONAL: Radmulden - Vertiefungen für den Transport von Spezialfahrzeugen

Fahrzeugdetails

5-Achs-Tiefladeanhänger



Abmessungen


ca. 2.800/2.550 mm = erhöhtes Plateau vorne inkl. Rahmenkröpfung
ca. 5.800 bzw. 6.400/2.550 mm = Tiefbettplateau - ebene Ladefläche bzw. Außenflächen vorgezogen
ca. 800/2.550 mm = hintere Auffahrtschräge
Gesamtbreite ca. 2.550 mm bzw. mit Verbreiterung ca. 3.000 mm
Ladehöhe beladen ca. 920 mm

Rahmen


Stahlschweißkonstruktion mit flacher, vorderer Rahmen- bzw. Brückenkröpfung und hinten überfahrbar mit Abschrägung
samt außenseitig aufgeschweißten Vierkantrippen

4 Paar Aufnahmetaschen für Stahl-Formrohrrungen 100 x 50 mm im Außenrahmen
Vertiefung in der Auffahrtschräge für Baggerlöffel-Umlenkteile

5 Paar Zurrbügel im Außenrahmen
2 Paar versenkte Bodenzurrringe

Schmierleiste für Vorderachsen und Drehkranz vorne
Schmierleiste für Hinterachse und Rampe hinten

Fahrwerk


Luftfederung mit Hub- und Senkeinrichtung bei Hinterachsen (für Be- und Entladung)
Automatische Einstellung des Fahrniveau ab 15km/h

Tiefladerachsen, je 11 t Achslast bei 80 km/h
S-Nockenbremse 300/200 mm, autom. Bremsgestängesteller
1. bis 4. Achse starr
5. Achse Achsschenkelgelenkte = reibungsgelenkte Nachlaufachse
(12° Lenkeinschlag) samt elektropneum. Rückfahrsperre für Schalterbetätigung im Fahrerhaus und zus. Betätigung am Fahrgestell

3. Achse autom. liftbar = hebt und senkt autom. gewichtsabhängig (bei angehobener Liftachse erhöht sich die Ladehöhe bzw. Gesamthöhe um ca. 50 mm) und zus. Zwangssenkung für autom. Liftachse für Tasterbet ätigung im Fahrerhaus

Bereifung :
20-fach 245/70 R 17.5, 143J, Fabrikat nach Werkswahl
20 Stahl-Felgen 6,75 x 17,5, 10-Loch, mit Einpresstiefe, werkssilber

Zugeinrichtung


Fixe Zuggabel, 50 mm Schwerlastzugöse,
mit Silentbuchsenlagerung

Bremssystem


Bremsanlage nach EG-Richtlinien 71/320 bzw. ECE R13
Zweileiterbremse
EBS - elektronisches Bremssystem (Wabco 4S3M)
Federspeicherfeststellbremse
Stahl-Luftbehälter

Boden


Holzboden Fichte 50 mm imprägniert, ca. 5-10 mm über Rahmenprofile vorstehend bzw. über Hinterräder Stahltränenblechabdeckung

Verbreiterung


Ausziehbare Verbreiterungen beidseitig im Tiefbett und der hinteren Abschrägung inkl. durchgehender Holzbohlenauflage = bei Einsatz ohne Verbreiterung
(Spurweite der zu transportierenden Baumaschinen bzw. Fahrzeuge darf jedoch nicht über Außenrahmenbreite 2.550 mm liegen)
Halterung für Bodenbretter seitlich bzw. in Baggerlöffelmulde
Je 2 abnehmbare Warntafeln vorne und hinten

Rampen


2 klappbare 1-teilige Auffahrrampen ca. 2.700/710 mm mit Hartholzbelag
Rampen in der Breite je ca. 550 mm manuell verschiebbar, mit Stange,
(Zwischenabstand mind. ca. 295 mm bis Gesamtbreite max. 2.815 mm)
in Fahrstellung arretierbar durch Ketten mit Spannschloss
Hinten 2 autom. Klappstützen
Hebehilfe mit Spiralfeder

Elektroausstattung


24 Volt Beleuchtungseinrichtung gemäß EG-Richtlinien 76/756/EWG
2 Fünfkammer-Schlussleuchten an den Rampen
LED-Seitenmarkierungsleuchten
Je 2 Positions- bzw. Umrissleuchten auf 3.000 mm ausziehbar
Fixe(s) Kabel mit 2 x 7-polige oder 1 x 15-poliger Stecker

Halterung inkl. Rundumleuchte auf linker Rampe samt Verbindungskabel und Schalter am Abschlussblech

Lackierung


Stahlgranulatreinigung, Zinkstaubgrundierung und Spritzlackierung
2-Komponenten-Nutzfahrzeug-Acryllacke
Kunststoffteile und feuerverzinkte Teile (Verbreiterungen, etc.) unlackiert, pulverbeschichtete An-/Einbauteile und Zuggabel schwarz

Konturmarkierung


Reflektierende Konturmarkierungsstreifen seitlich über ganze Länge und hinten quer (standardmäßig seitl. weiß und hinten rot), nach ECE 48

Zubehör


Heckmarkierung nach ECE-Norm

Anbauteile


Seitlicher Anfahrschutz
4 Unterlegkeile lt. Vorschrift
Kunststoff-Kotflügel bzw. Kotbleche mit Spritzschutz lt. Vorschrift
Reserveradkorb für 1 Reserverad
2 offene Zubehörfächer vorne im erhöhten Plateau
Außenseitig aufgeschweißten Vierkantrippen bei Rampen und hinterer Auffahrtsschräge
Schwerpunktmarkierung

Impressionen zum Produkt