3-Achs-Großraum-Aluminium-Hohlprofilmulden-Kippsattelanhänger für Be- und Entladung sowie Kippung nach links oder rückwärts

Produktvorteile und Optionals

  • Flexibler Transporteinsatz durch Be- und Entladung, sowie Kippung seitlich links oder rückwärts
  • Stabile und verwindungssteife Fahrgestellkonstruktion mit zusätzlichen Torsionsrohren
  • Bestmögliche Standsicherheit durch automatische Absenkvorrichtung
  • Hartverchromter, qualitativ hochwertiger Frontkippzylinder
  • Hochwertige Aluminium-Mulde aus Hohlprofilen, für hohen Stoß- und Verschleißschutz
  • 2-teilige Seitenwände inkl. abnehmbarer Mittelsäule für maximale Einladebreite
  • Stehpodest an der Vorderwand zur Bedienung der optionalen Rollplane
  • Kombinierte-Rückwand - 1-flügelige vollumschlagbare Türe und zusätzlich pendelbar mit autom. Pneumatikverschluss
  • Aluminium-Trapez-Unterfahrschutz klappbar, für praxisgerechte Befüllung von Förderschnecken, etc.
  • Getreideschuber in der Rückwand mit Dosierhebel und Wasserschutzblech
  • Verbau von Achsen namhafter Hersteller wie BPW, Mercedes oder SAF
  • OPTIONAL: Kunststoff-Rollplane inkl. Aluminium-Rohr samt Handkurbel

Fahrzeugdetails

3-Achs-Großraum-Aluminium-Muldenkippsattelanhänger


in Sonderausführung mit Be- und Entladung sowie Kippung seitlich links oder rückwärts - für leicht abgleitendes Schüttgut

Abmessungen


Muldeninnenmaß ca. 10.500/2.450/1.945 mm =
ca. 50 m³ Ladevolumen - oder 26 Palettenstellplätze
Gesamthöhe unbeladen ca. 3.550 mm
bei/über Aufsattelhöhe 1.200 mm unbeladen und Dachneigung 100 mm
Ladehöhe unbeladen ca. 320 mm über Sattelkupplung
Für luftgefederte 2-Achs-Zugmaschine

Rahmen


Naxtra-Stahlrahmenschweißkonstruktion - niedere Aufbauhöhe
Auswechselbarer 2"-Königszapfen

Fahrwerk


Luftfederung mit autom. Absenkvorrichtung über Induktivschalter und Absenksperre über Drehschalter am Sattelanhänger
Zusätzlich Heben und Senken

Luftfederaggregat mit Scheibenbremsen, ø 430 mm
3 x 9 t, starr, Radstand 2 x 1.310 mm

Vorderachse autom. liftbar = heben und senken gewichtsabhängig (Lade- bzw. Gesamthöhe erhöht sich um ca. 50 mm) und mit zusätzlicher Zwangssenkung inkl. integrierter, geschwindigkeitsbeschränkter Anfahrhilfe für Tasterbetätigung im Fahrerhaus

Bereifung :
6-fach 385/65 R 22,5 160J, Fabr. nach Werkswahl (Straßenprofil)
6 Stahl-Felgen 11,75 x 22,5, 10-Loch, Einpresstiefe 120 mm, silber

Stützeinrichtung


Mech. 24 t Abstützwinden mit 1-Seitenbedienung, wartungsarm

Bremssystem


Bremsanlage nach EG-Richtlinien 71/320 bzw. ECE R13
Zweileiterbremse
Federspeicherfeststellbremse auf 2 Achsen
EBS - elektronisches Bremssystem
Wabco 2S2M = eine Achse sensiert
RSS - Stabilitätsprogramm
Stahl-Luftbehälter

Kippanlage


1 Mittel-Spezial-Kipperpresse für Seiten- und Rückwärtskippung,
Kippwinkel nach hinten ca. 45 °
1-Rohranlage mit Steckkupplungshälfte DN 20

Kippmulde


Aluminium-Eckmulde in Palettenausführung = außen und innen glatt,
Seitenwände in FR rechts und Rückwand aus Hohlprofilen 30/4/2 mm mit oberem Stabilisierungsrahmen und 3 mittleren abnehm- bzw. umschwenkbaren
Rohrquerverbindungen = zugleich Planenauflage, Neigung ca. 100 mm (vor Ausschwenken der Flügel müssen vorne und hinten Querauflagen entfernt werden), gleichförmige Auflage über Vorderwand = fix und über R ückwand abnehmbar

Linksseitig Sonderausführung mit 2-teiligen Stamm- bzw. Aufsatzwänden Stammwände aus verstärktem Kipperhohlprofil 40/4/2 mm, ca. 1.200 mm hoch, abklappbar mit verlängerten Schwenkriegelverschlüssen und zus. 1 Reihe Flachriegelverschlüsse
Zus. pendelbar mit elektropneum. Zentralverriegelung - Betätigungsschalter etc. muss bereits im Fahrerhaus eingebaut sein
Seitenwände einzeln zu öffnen und zus. Notschalter am Auflieger
Federnhebehilfen für Stammwände
Je 2 Stk. Spannketten samt Schneller abnehmbar bei vorderer und hinterer Stammwand und zus. bei Mittelsäulen Diagonal-Spannketten samt Schneller

Darüber Aufsatzwände ca. 755 mm hoch als Türflügel ausschwenkbar = an den Ecksäulen angeschlagen mit mindestens 3 Scharnieren und vor Ausschwenken der Flügel müssen vordere und hintere Querauflagen entfernt werden, bei Mittelsäulen mit Steckverschluss zu öffnen
In FR links 1 Mittelsäule klapp- und abnehmbar in Aufsatzwandhöhe
Materialdichte Bordwandmontage = je senkrechtes Labyrinth-Dichtsystem

Bodenblech durchgehend 8 mm mit enger Querverrippung
12 Paar versenkte Zurrringe etwas nach innen gesetzt

Vorderwand 5 mm mit Versteifungen, ohne Baggerschutz

Kombi-Rückwand = 1-flügelige vollumschlagbare Türe, in FR rechts angeschlagen, zus. pendelbar mit autom. Pneumatikverschluss samt 1 Getreideschuber mittig mit Dosierhebel und Wasserschutzblech , statt Doppeltüre
1 Stk. Auslauftrichter ca. 300 mm lang samt Halterung am Stehpodest.

Vorderwand und Rückwand jeweils senkrecht = Palettentransporte

Vorne Stehpodest aus Alu-Sicherheitsrost mit Geländer und Aufstieg sowie auch innen Aufstieg
Rechtsseitig 3 abnehmbare Anschlagbügeln für Rollplane

Rollplane


Kunststoff-Rollplane, Markenfabrikat nach unserer Wahl,
Farbe nach Kundenwunsch
aufrollbar von FR links nach FR rechts,
inkl. Aluminium-Latte samt Handkurbel,
Bordwandüberhang seitlich in FR rechts ca. 400 mm,
in FR links ca. 200 mm bei Stammwände,
3 Stk. eingenähte Aluminium-Längsrohre 35 mm ø auf Dachbogen aufliegend,
linksseitig mit 4 Spanngurte samt Gummiunterlagen sowie
Spannschlösser auf Muldenunterseite,
vorne Planenhaken für Zick-Zack-Verschnürung,
rechtsseitig waagrechte Planenbügel-Seilverschnürung,
hinten Haken für Zick-Zack-Verschnürung oben am Querträger

Elektroausstattung


24 Volt Beleuchtungseinrichtung gemäß EG-Richtlinien 76/756/EWG
2 Siebenkammer-Schlussleuchten
LED-Seitenmarkierungsleuchten
2 Positionsleuchten
2 Umrissleuchten
2 x 7-polige und 1 x 15-polige Steckdose

Lackierung


Stahlgranulatreinigung, Zinkstaubgrundierung und Spritzlackierung
2-Komponenten-Nutzfahrzeug-Acryllacke (RAL- oder LKW-Standardfarbton)
Unlackiert - sauber gereinigt = kpl. Mulde
(Korrossionsflecken auf unbehandelten Aluminiumflächen können aufgrund Streuzsalzeinwirkung nicht ausgeschlossen werden)

Konturmarkierung


Reflektierender Konturmarkierungsstreifen seitlich über ganze Länge und hinten umlaufende Konturmarkierung (standardmäßig seitl. weiß und hinten rot), nach ECE 48

Zubehör


Heckmarkierung nach ECE-Norm

Anbauteile


Unterlegkeil(e) lt. Vorschrift
Lärmdämpfer = Gummiauflagen
Aluminium-Trapez-Unterfahrschutz, unlackiert, klappbar
Kunststoff-Einzelrad-Kotflügel mit Spritzschutz lt. Vorschrift
1 Reserveradhalter für 1 Ersatzrad
Seitlicher Anfahrschutz
1 Aluminium-Aufstiegleiter ca. 3 m lang samt Halterung
1 eingebaute Libelle (Kontrolle für Waagrechtstellung)
Betätigungsstange für hinteren Querbalken samt Halterung

Impressionen zum Produkt