3-Achs-Tiefladesattelanhänger mit gekröpftem Plateau - verstärkt

Produktvorteile und Optionals

  • Hohe Punktbelastung durch engen Querträgerabstand
  • Vorne erhöhtes Kröpfungsplateau inkl. steckbare Bordwände
  • Tiefbettladefläche mit Weichholzboden samt Formrohrrungen im Außenrahmen
  • Ausziehbare Verbreiterungen, inkl. Verbreiterungsbohlen für Überbreitetransporte
  • Auffahrrampen mit Hartholzbelag und aufgeschweißten Vierkantrippen
  • 4 Stk. versenkte hochklappbare Bodenzurrringe im Tiefbett, sowie 5 Paar Zurrbügel am Außenrahmen
  • Ausziehbare/abnehmbare Warntafeln vorne und hinten, inkl. Positions- bzw. Begrenzungsleuchten für Überbreite-Transporte
  • Ablagemöglichkeit für die Verbreiterungsbohlen bei Nichtgebrauch unter der Ladefläche
  • Verbau von Achsen namhafter Hersteller wie BPW oder SAF
  • OPTIONAL: 2-teilige Auffahrrampen inkl. motorhydr. Rampenhebewerk
  • OPTIONAL: Radmulden - Vertiefungen für den Transport von Spezialfahrzeugen
  • OPTIONAL: Steckbare Begrenzungsschienen

Fahrzeugdetails

3-ACHS-TIEFLADESATTELANHÄNGER - verstärkt



Gewichte


Gesamtzuggewicht (zul.) 40 t
Gesamtgewicht (techn.) 48 t
Achsaggregatlast (techn) 30 t
Sattellast (techn.) 18 t - für 3-Achs-SZM
Leergewicht ca. 9,1 t

Abmessungen


ca. 3.500 mm = vorderes Kröpfungsplateau
ca. 7.800 mm = Tiefbettplateau - ebene Ladefläche
ca. 1.000 mm = hintere Auffahrtschräge
Gesamtbreite ca. 2.550 mm bzw. mit Verbreiterung ca. 3.000 mm
Plateaubreite ca. 2.480 mm zwischen den Bordwänden am Kröpfungsplateau

Aufsattelhöhe unbeladen ca. 1.250 mm (= ca. Aufliegerwaagrechtstellung)
Ladehöhe beladen ca. 920 mm
Ladehöhe unbeladen ca. 950 mm

Rahmen


Stahlschweißkonstruktion mit vorderer, abgeschrägter Rahmenkröpfung
und hinten überfahrbar mit Abschrägung
Auswechselbarer 2"-Königszapfen (EG-Einbaumaß, Eckmaß 2.040 mm)
2 Klappstützen am Rahmenende
5 Paar Aufnahmetaschen im Tiefbett samt Formrohrrungen 100 x 50 x 5 mm, Nutzhöhe ca. 1.000 mm, feuerverzinkt
5 Paar Zurrbügel am Außenrahmen
4 Paar versenkte hochklappbare 5 t Bodenzurrringe (10 t techn. Zugkraft), im Tiefbett =
Einteilung:
1. Paar bei abgeschrägter Rahmenkröpfung
2. Paar nach der Rahmenkröpfung
3. Paar ca. auf der Höhe der 2. Achse im Tiefbett
4. Paar vor der hinteren Auffahrtsschräge

Ablage der Verbreiterungsbohlen bei Nichtgebrauch unter der Ladefläche

Fahrwerk


Luftfederung mit Hub- und Senkeinrichtung, für Be- und Entladung
Automatische Einstellung des Fahrniveau ab 15km/h

Luftfeder-Tiefladeraggregat mit wartungsarme Achsen
3 x 10 t, Radstand 2 x 1.310 mm
S-Nockenbremse 300/200 mm, autom. Bremsgestängesteller
1. und 2. Achse starr,
3. Achse achsschenkelgelenkte = reibungsglenkte Nachlaufachse (20° Lenkeinschlag) samt elektropneum. Rückfahrsperre für Schalterbetätigung im Fahrerhaus und zus. Betätigung am Auflieger

Bereifung :
12-fach 245/70 R 17,5 143J, Fabr. nach Werkswahl
12 Stahl-Felgen 6,75 x 17,5, 10-Loch, mit Einpresstiefe, silber

Stützeinrichtung


Mechan. 2 x 12 t Abstützwinden, Einseitenbedienung und Schubausgleich, Fabr. nach Werkswahl

Bremssystem


Bremsanlage nach EG-Richtlinien 71/320 bzw. ECE R13
Zweileiterbremse, ausgelegt für Achslast 30 t
EBS - elektronisches Bremssystem
Wabco 2S2M = eine Achse sensiert
RSS - Stabilitätsprogramm
Federspeicherfeststellbremse
Stahl-Luftbehälter

Boden


Weichholzboden 50 mm, imprägniert, bei Kröpfungsplateau ca. 5 mm bzw. im Tiefbett ca. 15 mm über Rahmenprofile vorstehend, über Hinterräder Stahltränenblechabdeckung

Wände/Säulen


Steckbare Bordwände auf Kröpfungsplateau 400 mm hoch, Stahl-Vorderwand, seitlich und hinten Aluminium-Hohlprofilwände 25 mm, mit Riegelspannverschlüsse, steckbare hintere Ecksäulen in Bordwandhöhe

Verbreiterung


Ausziehbare Verbreiterungen, beidseitig im Tiefbett und der hinteren
Abschrägung inkl. durchgehender Holzbohlenauflage, Ausziehteile feuerverzinkt

Rampen


2 klappbare 1-teilige Auffahrrampen ca. 2.700/700 mm mit Hartholzbelag
Rampen in der Breite je ca. 580 mm manuell verschiebbar, mit Stange,
(Zwischenabstand mind. ca. 265 mm bis Gesamtbreite max. 2.850 mm)
in Fahrstellung arretierbar durch Ketten mit Spannschloss
Hebehilfe mit Spiralfeder

Elektroausstattung


24 Volt Beleuchtungseinrichtung gemäß EG-Richtlinien 76/756/EWG
2 Fünfkammer-Schlussleuchten an den Rampen
LED-Seitenmarkierungsleuchten
Je 1 ausziehbare Positionsleuchte/Begrenzungsleuchte bei Warntafeln für Überbreitetransporte bis 3 m
Vorne 2 x 7-pol. Steckdosen
Heckseitig 2-pol. Steckdose für Rundumleuchte.

Lackierung


Stahlgranulatreinigung, Zinkstaubgrundierung und Spritzlackierung
2-Komponenten-Nutzfahrzeug-Acryllacke (RAL- oder LKW-Standardfarbton)

Seitenwände und Rückwand eloxiert (alunatur)
(bei eloxierten Teilen sind herstellungsbedingte Farbabweichungen möglich)
Kunststoffteile und feuerverzinkte Teile unlackiert,
pulverbeschichtete An-/Einbauteile schwarz

Reflektierende Konturmarkierungsstreifen seitlich über ganze Länge und hinten quer (standardmäßig seitl. weiß und hinten rot), nach ECE 48

Zubehör


Heckmarkierung nach ECE-Norm

Anbauteile


Unterlegkeil(e) lt. Vorschrift
Kunststoff-Kotflügel bzw. Kotbleche mit Spritzschutz lt. Vorschrift
Reserveradkorb für 1 Ersatzrad
Seitlicher Anfahrschutz
Ausziehbare/abnehmbare Warntafeln vorne und hinten, inkl. Positions- bzw. Umrissleuchten für Überbreite-Transporte bis 3.000 mm
Außenseitig aufgeschweißten Vierkantrippen bei Rampen und hinterer Auffahrtsschräge
Schwerpunktmarkierung

Impressionen zum Produkt