3-Achs-Großraum-Schiebeplanen-Plateausattelanhänger - Coil

Produktvorteile und Optionals

  • Korrosionsarme hochwertige Aluminium-Aufbaukomponenten, geprüft nach EN 12642 XL
  • Verstärkte Rahmenkonstruktion für Coilstransporte 27 t im Schwerpunkt auf mind. 2.000 mm Ladelänge
  • Coilmulde mit Nutzlänge ca. 7.400 mm, mit 5 Paar integrierte Steckgehäuse, für Coilsdurchmesser bis 2.100 mm
  • Staplerbefahrbare Muldenabdeckung aus 27 mm Siebdruckplatte mit Unterzug
  • Loch-Außenrahmen (beginnend ca. 3.000 mm ab Vorderwand) mit Lochabstand ca. 100 mm, Langloch 40/25 mm nach DIN EN 12640 und 23 Paar versenkte 2,5 t Zurrbügel/-ringe, zusätzlich 5 Paar 4 t Zurrbügel im Muldenbereich am Außenrahmen
  • Innenhöhe mittels Hubdach um 60 mm höhenversetzbar als 2. Laderaumhöhe
  • Handhydraulisches Hubdach 400 mm anhebbar für schnelle Be- und Entladung
  • Verbau von Achsen namhafter Hersteller wie BPW, Mercedes oder SAF
  • OPTIONAL: Rahmenverstärkung für 30 t im Schwerpunkt auf 1.500 mm Ladelänge
  • OPTIONAL: Coilmulde mit Nutzlänge ca. 8.400 mm
  • OPTIONAL: Coilsmulde mit Verstärkungsstreben längs für Spaltbänder

Fahrzeugdetails

3-ACHS-GROSSRAUM-SCHIEBEPLANEN-PLATEAUSATTEL-


ANHÄNGER RH80 - COIL



Gewichte


Gesamtzuggewicht (zul.) 40 t
Gesamtgewicht (techn.) 39 t
Achsaggregatlast (techn) 27 t
Sattellast (techn.) 12 t
Leergewicht ca. 6,9 t

Abmessungen


Plateau-Innenlänge ca. 13.620 mm
Plateau-Innenbreite ca. 2.480 mm
Gesamtbreite 2.550 mm
Laderauminnenhöhe ca. 2.945 mm
Seitl. Einladehöhe unter Laufschiene ca. 2.790 mm
Innen-/Gesamthöhe um 60 mm höhenversetzbar = 2. Laderaumhöhe
Innenbreite zwischen Laufschienen ca. 2.490 mm
Portaleinladehöhe ca. 2.760 mm
Portaleinladebreite ca. 2.480 mm
Ladehöhe ca. 80 mm über Aufsattelhöhe

Rahmen


Stahlrahmenschweißkonstruktion in niedriger Sonderbauart, verstärkt für Punktbelastung = Coilstransporte (27 t im Schwerpunkt auf mind. 2.000 mm Länge)
Rahmen für ASH unbel. 960 - 1.050 mm bei luftgef. SZM
Auswechselbarer 2" Königszapfen (EG-Einbaumaß, Eckmaß 2.040 mm)
Loch-Außenrahmen (beginnend ca. 3.000 mm ab Vorderwand) mit Lochabstand ca. 100 mm, Langloch 40/25 mm nach DIN EN 12640 und 21 Paar versenkte 2,5 t Zurrbügel/-ringe, zusätzlich 5 Paar 4 t Zurrbügel im Muldenbereich am Außenrahmen

Fahrwerk


Luftfederung mit Hub- und Senkeinrichtung ca. 250 mm
(ca. +180/-70 mm)
Automatische Einstellung des Fahrniveau ab 15km/h

Luftfederaggregat mit wartungsarmen Scheibenbremsachsen, ø 370 mm
3 x 9 t starr, Radstand 2 x 1.310 mm

Bereifung :
6-fach 435/50 R 19,5 160J, Fabr. Goodyear Fuelmax T
6 Stahl-Felgen 14,00 x 19,5, 10-Loch, mit Einpresstiefe, silber

Stützeinrichtung


Mechan. 2 x 12 t Abstützwinden, Einseitenbedienung und Schubausgleich, Fabr. nach Werkswahl

Bremssystem


Bremsanlage nach EG-Richtlinien 71/320 bzw. ECE R13
Zweileiterbremse
EBS - elektronisches Bremssystem
Wabco 2S2M = eine Achse sensiert
RSS - Stabilitätsprogramm
Federspeicher-Feststellbremse auf 2 Achsen
Stahl-Luftbehälter

Boden


Siebdruckplattenboden 27 mm, mit Außenrahmen bündig
2 Stahl-Hutprofilschienen über den Längsträgern, vor der Coilmulde
(Bodenbelastbarkeit 5.460 kg Staplerachslast nach CSC)

Coilmulde


Nutzlänge ca. 7.400 mm - Serienausführung nach VDI 2700 für
Coilsdurchmesser 900 bis max. 2.100 mm,
mit staplerbefahrbarer Abdeckung aus 27 mm Siebdruckplatten mit Unterzug
5 Paar Steckgehäuse = 1 x vorne, 1 x ca. 1.840 mm (vor Schwerpunkt), 1 x 2.520 mm, 1 x 3.680 mm, 1 x 5.330 mm, samt 2 Paar Stahl-Formrohr-Sicherungsstützen 80x8 0x5 mm, Nutzhöhe ca. 1.700 mm
Beidseitig die Schrägen mit 24 mm Siebdruckplatten ausgelegt

Bordwände/Schiebeplane


Feststehende Aluminium-Hohlprofil-Vorderwand 2.550 mm mit 2 Mittelstützen, innen 2 Stk. Zurrringe für Ladungssicherung
Über der Vorderwand mit Plane geschlossen, in Seitenplanenfarbe
Vorderwand innen mit verzinktem Stahlblech verstärkt, ca. 650 mm hoch

Beidseitig Kunststoff-Schiebeplanen in ladungszertifizierter Ausführung nach Code XL, mit eingeschweißten horizontalen und vertikalen Gurtverstärkungen inklusiv untere Befestigungsgurte samt Flachhaken und Edelstahl-Spannschlösser sowie vorderem und hinterem Stangenverschluss, an allen 4 Ecken zu öffnen, hinten mit Spannratsche,
Plane mit Abdichtung zum Außenrahmen,
Planenfabrikat nach Werkswahl, Planenfarbe nach Liefermöglichkeit
Aramidverstärkte Kunststoff-Dachplane, lichtdurchlässig

Hinten angeschraubtes Portal mit Aluminium-Ecksäulen, oberer Querbalken mit Verdeck nach vorne verschiebbar, samt vollumschlagbarer Doppeltüre in Profilbauweise über ganze Laderaumhöhe mit je 2 innenliegenden Drehstangenverschlüssen

Säulen/Verdeck


2 fixe vordere Aluminium-Ecksäulen, seitlich vorstehend angeschraubt
In FR links 3 Mittelsäulen, über gesamte Länge verschiebbar, für Hubdach samt Expander-Hebehilfe
In FR rechts 3 Mittelsäulen, über gesamte Länge verschiebbar, für Hubdach samt Expander-Hebehilfe
4 Reihen Lattentaschen, 1. Taschenreihe ganz unten 460 mm, Zwischenabstände ca. 160/600/600 mm, mit 4 Reihen Aluminium-Spitzlatten 100/25 mm
Beidseitig je 3 Stk. zus. Säulentaschen

Beidseitig handhydr. Hubdach 400 mm anhebbar, mit Hebelbedienung bei den Ecksäulen, für Be- und Entladung (Portaltüren müssen geöffnet werden)

Versus-Schiebeverdeck mit Kunststoffbügel, nach vorne verschiebbar mit Aufstellautomatik = zusammengeschoben im Laderaum, mit senkrechten und waagrechten Führungsrollen = verkantungsfrei
Beidseitig Aluminium-Paletten-Laufschienenprofil für Schiebeplanen und -säulen, Bauhöhe 195 mm
Bedienstange für Schiebeverdeck (Halterung am Seitenschutz innen)

Elektroausstattung


24 Volt Beleuchtungseinrichtung gemäß EG-Richtlinien 76/756/EWG
2 Siebenkammer-Schlussleuchten im Unterfahrschutz
LED-Seitenmarkierungsleuchten
2 Positionsleuchten
2 Umrissleuchten am Unterfahrschutz
2 x 7-polige und 1 x 15-polige Steckdose

Lackierung


Stahlgranulatreinigung, Zinkstaubgrundierung und Spritzlackierung
mit 2-Komponenten-Nutzfahrzeuge-Acryllacke (RAL- oder LKW-Standardfarbton)

Kunststoffteile und feuerverzinkte Teile unlackiert,
pulverbeschichtete An-/Einbauteile schwarz

Reflektierender Konturmarkierungsstreifen seitlich über ganze Länge und hinten umlaufende Konturmarkierung (standardmäßig seitl. weiß und hinten rot), nach ECE 48

Zubehör


Heckmarkierung nach ECE-Norm (waagrecht auf Hecktüren/Rückwand)

Anbauteile


Hinten Ramm- mit Portalsäulenschutz und unterer Säulenverstärkung
Unterlegkeil(e) lt. Vorschrift
1 einschiebbarer Aufstieg hinten rechts
Kunststoff-Einzelrad-Kotflügel mit Spritzschutz lt. Vorschrift
Aluminium-Planenbefestigungsleiste beidseitig am Außenrahmen angeschraubt
Aluminium-Unterfahrschutz, weiß beschichtet
Seitlicher Anfahrschutz aus Aluminium-Profilen lt. Vorschrift, schwarz beschichtet
1 Reserveradhalter für Auflieger-Ersatzrad (rechts nach Achse)
1 Kunststoff-Werkzeugkasten, absperrbar, unlackiert, links ganz hinten

Impressionen zum Produkt