Erstmals Großauftrag aus Frankreich

Freinberg, 24. Mai 2018

Die Groupe Alaine mit Sitz im 150 km westlich von Genf gelegenen Mâcon, zählt zu den größten Spediteuren Frankreichs und ist auf den Transport von General Cargo und Coils spezialisiert. In Zukunft setzt die Spedition dabei auch auf die ULTRALIGHT-Fahrzeuge von Schwarzmüller. Der österreichische Premiumhersteller für gezogene Nutzfahrzeuge konnte insbesondere im Praxistest überzeugen. „Die perfekte Kombination aus höchster Stabilität und optimierter Nutzlast hat den Ausschlag für den Auftrag gegeben“, freut sich Roland Hartwig, CEO der Schwarzmüller Gruppe.

Innovationsführer bei ULTRALIGHT
Die Schwarzmüller ULTRALIGHT-Sattelanhänger sind durch eine optimierte Kombination von leichten und robusten Elementen ebenso stabil im Einsatz wie leicht auf der Waage. Dies wird auch durch den Einsatz von hochfestem Naxtra-Stahl und die über Jahrzehnte erworbene Kompetenz der Schwarzmüller Mitarbeiter erreicht. Als Variante mit einem Eigengewicht ab 5.600 Kilogramm bietet der Premiumanbieter aus Österreich einen der leichtesten Coil-Auflieger für Stahlrollentransporte an und setzt damit die Standards am Markt. Die Be- und Entladung ist mit einer Vielzahl an ausgereiften technischen Details optimiert und das Beschädigungsrisiko ist mittels verstärkter Stirnwand minimiert. Die innovative Einhand-Türverriegelung, spezielle Verdecklösungen und Anbauteile ermöglichen ein einfacheres und komfortableres Handling.

Produktqualität entscheidend
Schwarzmüller ist in den vergangenen Jahren in allen Märkten stark gewachsen, setzte aber bisher am französischen Markt kaum Vertriebsschwerpunkte. Der Großauftrag sei umso erfreulicher, da er zeige, dass sich Produktqualität langfristig gegen gewährte Preisvorteile durchsetze. „Die Groupe Alaine ist ein echter Opinion-Leader in der Branche und damit am europäischen Markt ein wichtiger Kunde für uns“, führte Michael Weigand, CSO der Schwarzmüller Gruppe, aus. Schwarzmüller plant, sich mit höchster Qualität und maßgefertigten Lösungen speziell bei den Kippsattelanhängern und ULTRALIGHT- Fahrzeugen am hart umkämpften Markt für gezogene Nutzfahrzeuge weiter durchzusetzen.

Für weitere Informationen: 
Mag. Michael Prock, Prock und Prock Marktkommunikation GmbH, Pressesprecher
Rochusgasse 4, 5020 Salzburg, Österreich
E-Mail: mp@prock-prock.at, Tel.: +43.662.821155.0
___________________________________________________________________

Die Schwarzmüller Gruppe ist einer der größten europäischen Komplettanbieter für gezogene Nutzfahrzeuge und in derzeit 21 Ländern, überwiegend in Zentral-, Südost- und Osteuropa, präsent. Das Unternehmen setzt als Innovations- und Technologieführer die Benchmarks der Branche und ist aufgrund seiner mehr als 140-jährigen Kompetenz der Spezialist für individuelle Transportlösungen. Die wichtigsten Branchen, die Schwarzmüller Nutzfahrzeuge einsetzen, sind der Fernverkehr, die Bau- und die Mineralölwirtschaft sowie die Lebensmittel- und die Holzindustrie. Schwarzmüller fertigt jährlich rund 8.900 Nutzfahrzeuge, beschäftigt aktuell rund 2.290 Mitarbeiter und erwirtschaftete im vergangenen Geschäftsjahr (2017) 349 Millionen Euro. Neben den Produktionsstandorten Österreich (Hanzing), Tschechien (Zebrak) und Ungarn (Budapest) bietet das Unternehmen ein europaweites Netz von 350 Servicestützpunkten.

Alaine setzt mit 40 neuen ULTRALIGHT-Coil-Fahrzeugen auf die Kompetenz von Schwarzmüller.