Ein tolles Event! Schwarzmüller Branchentag im BIC

Freinberg, 21. März 2017

Reges Interesse herrschte am 16.02.2017 beim Branchentag im Branchen-Informations-Center Wörth, den Premiumhersteller Schwarzmüller erstmalig veranstaltete. Nach der persönlichen Begrüßung der zahlreichen Kunden durch CSO Michael Weigand, beantwortete das Verkaufsteam rund um Deutschland Vertriebsleiter Arno Seipelt den interessierten Gästen alle Fragen zu den ausgestellten Fahrzeugen. Die Teilnehmer konnten sich von den Produkt-Highlights für die Baubranche wie z.B. der 3-Achs-Vollalu-Segmentmulde oder der Alu-Kastenmulde überzeugen. Diese Kippfahrzeuge zeichnen sich durch die Verbindung von höchster Kipp- und Fahrstabilität aus, eignen sich für die unterschiedlichsten Anforderungen der Baubranche und sind selbst extremsten Einsätzen gewachsen. Vertreten war aber auch die komplette Schwarzmüller Leichtbau-Flotte aus der Speditionsbranche mit der Erfahrung von über 25 Jahren Leichtbauweise. Die Besucher waren vom vielfältigen Produktportfolio und von der Schwarzmüller Qualität begeistert.

Eine spannende Veranstaltung, mit Fokus auf dem persönlichen Austausch untereinander und der Zusammenbringung von Spediteuren und Branchenprofis, die in Zukunft sicher eine Wiederholung finden wird.

Für weitere Informationen:
Antje Rübertus
Geschäftsfeldleiterin Vertriebssteuerung & Kommunikation
Wilhelm Schwarzmüller GmbH
A-4785 Freinberg, Hanzing 11
Tel. +43 7713 800-380
antje.ruebertus@schwarzmueller.com
www.schwarzmueller.com

__________________________________________________________________________

Die Schwarzmüller Gruppe ist einer der größten europäischen Komplettanbieter für gezogene Nutzfahrzeuge und in 19 Ländern, überwiegend in Zentral-, Südost- und Osteuropa, präsent. Das Unternehmen setzt als Innovations- und Technologieführer die Benchmarks der Branche und ist aufgrund seiner mehr als 140-jährigen Kompetenz der Spezialist für individuelle Transportlösungen. Die wichtigsten Branchen, die Schwarzmüller Nutzfahrzeuge einsetzen, sind der Fernverkehr, die Bau- und die Mineralölwirtschaft sowie die Entsorgungs- und die Holzindustrie. Schwarzmüller fertigte 2016 mehr als 8.800 Nutzfahrzeuge an, beschäftigte 2.240 Mitarbeiter und erwirtschaftete im vergangenen Geschäftsjahr 342 Millionen Euro. Neben den Produktionsstandorten Österreich (Freinberg), Tschechien (Žebrák) und Ungarn (Budapest) bietet das Unternehmen ein europaweites Netz von 350 Servicestützpunkten.